Netz- und Spielekultur

Vorstellung des Bereichs

Zwei Dinge haben sich im letzten Jahrzehnten massiv auf unsere Gesellschaft ausgewirkt: Das Internet und unsere Vorliebe für Spiele aller Art.

 

Die technische Entwicklung des Internets hat viele Aspekte des Lernens in den digitalen Raum verlagert und bietet somit viele neue aufregende Möglichkeiten. Gleichzeitig verändert es aber auch unseren Umgang mit Lernmaterialien und mit anderen Menschen.

 

Neben dem technischen Fortschritt hat sich in den letzen Jahren auch ein theoretischer Ansatz den Weg gebahnt: Spiele sind mehr als Freizeitvergnügen, sie sind Teil der menschlichen Natur. Das Spiel als System und die Spielbildung sind immer mehr in den Fokus von verschiedenen Wissenschaftsdisziplinen gerückt. Langsam wird erforscht wie Spiele sich auf uns auswirken und wie wir davon profitieren können.

 

Im Bereich Netz- und Spielkultur möchte sich digimetsch den kulturellen Auswirkungen von Spielen und dem Internet widmen und herausarbeiten, welche Folgen das für den Lehr- / Lernbetrieb hat.

 

Verantwortlich für diesen Bereich:

  • Adnan

 ...ich interessiere mich vor allem für diesen Bereich, weil ich leidenschaftlicher Zocker (analog & digital) und Geisteswissensschaftler bin. Mir macht es Spaß, neue Entwicklungen und kulturelle Phänomene von einem pädagogischen Blickwinkel zu analysieren.



Berichte

Inhalt folgt.

Folgt

Inhalt folgt.

Folgt

Inhalt folgt.